Checkliste zum Ausbildungsanfang


Die Schule liegt hinter dir und bald soll die Ausbildung starten. Der Vertrag ist schon unterschrieben und trotzdem fühlst du dich noch nicht ganz sicher bei deiner Sache? Um für den Einstieg in das Berufsleben gut gewappnet zu sein, haben wir eine Checkliste angelegt, die alle wichtigen Punkte für einen erfolgreichen Ausbildungsstart garantiert. Wenn du alle Punkte berücksichtigst, musst du dir zumindest um die formellen Dinge keine Sorgen mehr machen und kannst deine letzten freien Tage vor dem Arbeitsleben genießen.

Richtig in die Ausbildung starten – Check ;)

Bankkonto anlegen
Falls du bisher noch kein eigenes Konto hattest, wird es höchste Zeit eines anzulegen. Sobald du mit deiner Ausbildung loslegst, bekommst du dein monatliches Gehalt auf dieses Konto ausgezahlt. Such am besten zusammen mit deinen Eltern nach einer Bank, die für dich die optimalen Konditionen bietet. Für Azubis und Studenten gibt es oft besondere Angebote, die dir langfristig sehr nützlich sein können. Hier lohnt es sich auch mehrere Kreditinstitute miteinander zu vergleichen. Dafür bietet jede Bank kostenlose Beratungsgespräche an.

Krankenversicherung
Ähnlich wie mit dem Bankkonto brauchst du als Arbeitnehmer in Deutschland eine Krankenversicherung. Erkundige dich am besten bei deiner Krankenkasse welche Versicherung du brauchst. Oft bist du als Auszubildender nicht mehr familienversichert sondern brauchst eine eigene Versicherung. Hierbei lohnt es sich auch verschiedene Kassen zu vergleichen um keine zu hohen Beiträge zahlen zu müssen. Auch im Internet findest du Vergleiche von Krankenkassen.

Lohnsteuerkarte
Was früher tatsächlich ein Kärtchen aus Pappe war, ist heute nur noch eine Nummer (Steuer-ID) in einer elektronischen Datenbank. Diese Nummer muss jeder Arbeitgeber beantragen, damit alle Löhne richtig versteuert werden können. Außerdem musst du beim Arbeitgeber deine Sozialversicherungsnummer angeben, die du bei deiner Krankenkasse erfährst. Sie wird auch Rentenversicherungsnummer genannt.

Und noch mehr Papierkram…
Ärztliche Bescheinigungen, polizeiliches Führungszeugnis, Gesundheitszeugnis oder Erste-Hilfe-Kurs. Manche Arbeitgeber verlangen vor Ausbildungsbeginn zusätzliche Formulare. Ein Führungszeugnis kannst du im Bürgerbüro beantrage, ärztliche Bescheinigungen bekommst du logischerweise bei deinem Hausarzt oder beim Gesundheitsamt.

Reicht mein Gehalt zum Leben?
Falls dir diese Frage schon mal durch den Kopf gegangen ist, solltest du dich darüber informiere, ob du nicht Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragen kannst. Vor allem wenn du alleine wohnst, kann dir diese Geldspritze neben deinem Gehalt viel weiterhelfen. Falls das Gehalt deiner Eltern jedoch zu hoch ist, steht dir keine Förderung zu. Informiere dich am besten auf der Internetseite, ob du einen Anspruch auf BAB hast.

Und noch mehr Geld…
Viele Arbeitgeber bieten zusätzliche Leistungen an, die du jedoch erst im Laufe der Zeit in Anspruch nehmen kannst. Ähnlich wie Geldanlagen zahlt dein Arbeitgeber diese Beiträge für dich ein und du bekommst sie später in Form von einer Lebensversicherung oder Altersvorsorge ausgezahlt.

Mit diesen Tipps steht deinem Ausbildungsstart nichts mehr im Wege.


Mehr rund um Praktikum & Ausbildung

  • Restaurantfachfrau/-mann

    Die Ausbildung zum/zur Restaurantfachmann/-frau dauert 3 Jahre und findet in Form der dualen Ausbildung statt. Das heißt man lernt in der Beru...

  • Die Rechte als Praktikant/-in

    Ein Praktikum ist heutzutage gern gesehen in Lebensläufen und bei potenziellen Arbeitgebern. Wer schon mal ein Praktikum gemacht hat und sich in demselben Job ...

  • Modernisierung der Einzelhandelsberufe

    Handel ist Wandel – das gilt auch für die beiden prominenten Berufe im Einzelhandel, die mit zu den am meist gewählten Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschl...

# Azubi.TV
  • Automobilkaufmann/-frau
    Wenn das Auto und du zusammen gehören

  • Friseur/-in
    Einmal waschen, schneiden, föhnen bitte

  • KFZ-Mechatroniker/-in
    PKWs, LKWs, Motorräder reparieren, prüfen und aufrüsten ist dein Ding?

  • Krankenpfleger/-in
    Die Hilfe, Pflege und Betreuung von Menschen liegt dir?

  • Industriekaufmann/-frau
    Organisationstalent, planungsstark und gut im Umgang mit Zahlen?

  • Restaurantfachmann/-frau
    Du bist ein guter Gastgeber und möchtest das auch im Beruf zeigen?

  • Fluggerätmechaniker/-in
    Technisch begabt und Spaß am Reparieren?

  • Fachinformatiker/-in
    EDV, Computer und technische Zusammenhänge kennenlernen?