Ausbildung zum/zur: Koch/Köchin

Du kochst gerne und es schmeckt immer am besten bei dir? Dann ist eine Ausbildung zum/zur Koch/Köchin genau das Richtige für dich! In diesem Beruf ist es deine Aufgabe dafür zu sorgen, dass es allen schmeckt und alle satt werden. Egal ob Restaurant, Mensa oder Kantine – bei deinen Kochkünsten läuft allen das Wasser im Mund zusammen.

Ausbildungsplätze als Koch/Köchin

Anderen Beruf suchen:

Ø Ausbildungsgehalt Koch/Köchin

  • min. Gehalt
  • max. Gehalt
Work-Life-Balance als
Koch/Köchin = 80%
Männer/Frauen-Relation:

Empfohlener Abschluss:
Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

1. Lehrjahr: 480 - 590 Euro

2. Lehrjahr: 560 - 670 Euro

3. Lehrjahr: 630 - 760 Euro

Berufsgehalt ohne Fort- und Weiterbildung:
1400 - 1600 Euro

Wenn dir Tütensuppe zu langweilig ist

Die Ausbildung zum/zur Koch/Köchin dauert 3 Jahre und besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil: im dualen System. In der Berufsschule lernst du alles von Ananas bis Zwiebel, rund um das Thema Lagerung und Zubereitung. In deinem Ausbildungsbetrieb setzt du dann dein theoretisches Wissen in die Praxis um. Als Koch/Köchin wird es nie langweilig und jeden Tag wartet eine neue Herausforderung auf dich.

Deine Aufgaben als Koch/Köchin

Als Koch/Köchin ist es wichtig, dass du eine gut organisierte Arbeitsweise hast und dabei die Hygienestandards nicht außer Acht lässt. Je nach dem wo du arbeitest, wirst du mit der Zubereitung und Anrichtung einzelner Speisen oder Gerichte beauftragt. Außerdem lernst du als Koch/Köchin jeden Tag neue Kreationen und Zubereitungen kennen.

Du solltest Koch/Köchin werden, wenn…

… es dir Spaß macht mit Lebensmitteln zu arbeiten, du gerne alle Hände voll zu tun hast und Wert auf Ordnung und Organisation legst. Als Koch/Köchin brauchst du entsprechende Ruhe und Geduld, denn es kann in einer großen Küche öfter mal hektisch zugehen. Teamgeist, Belastbarkeit und Konzentration sind daher unentbehrlich.

Ausbildungsplätze in der Nähe von -

Dein Standort wird ermittelt: checking...

Alle hier beschriebenen Berufe umfassen die Möglichkeit sowohl von männlichen als auch weiblichen Personen gleichermaßen ausgeführt zu werden.

Vorteile dieser Ausbildung
Abwechslungsreiche Arbeit, zukunftssicher, Platz für Kreativität

Nachteile dieser Ausbildung
körperliche Arbeit, Schichtdienst, geringes Einstiegsgehalt, festgelegte Berufskleidung, Arbeit unter Zeitdruck

Privater Nutzen (Mehrwert) des Berufes
Geschulter Umgang mit Lebensmitteln, Höheres Umweltbewusstsein, Verbesserte Organisation, Gesteigerte Kreativität, Verbessertes Zeitmanagement, Gesteigerte Konzentration