Ausbildung zum/zur: Immobilienkaufmann/-frau

Du kannst gut mit Menschen zusammen arbeiten und dich auf die Wünsche anderer einstellen? Dann ist der Beruf des/der Immobilienkaufmanns/-frau genau das Richtige für dich! In diesem Beruf ist es deine Aufgabe mit Fachwissen und Fingerspitzengefühl nicht nur die passende Wohnung oder das passende Haus zu finden, sondern auch zu verkaufen bzw. zu vermieten. Als Immobilienkaufmann/-frau bist du Experte in allen Wohnangelegenheiten.

Ausbildungsplätze als Immobilienkaufmann/-frau

Anderen Beruf suchen:

Ø Ausbildungsgehalt Immobilienkaufmann/-frau

  • min. Gehalt
  • max. Gehalt
Work-Life-Balance als
Immobilienkaufmann/-frau = 50%
Männer/Frauen-Relation:

Empfohlener Abschluss:
Realschulabschluss

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

1. Lehrjahr: 760 - 760 Euro

2. Lehrjahr: 870 - 870 Euro

3. Lehrjahr: 980 - 980 Euro

Berufsgehalt ohne Fort- und Weiterbildung:
1800 - 2400 Euro

Für jeden die richtige Immobilie finden

Bei der Ausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau steht die Beratung, Betreuung und Vermittlung von Immobilien im Mittelpunkt. Selbständiges und eigenverantwortliches Handeln sind unerlässlich in diesem Beruf. Die Ausbildung besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil, sie dauert 3 Jahre. Der Beruf des/der Immobilienkaufmanns/-frau ist definitiv ein Beruf mit viel Abwechslung und Zukunft: anders als ein reiner Immobilienmakler bist du als Immobilienkaufmann/-frau nämlich auch für Hausverwaltungen zuständig.

Deine Aufgaben als Immobilienkaufmann/-frau

Als Immobilienkaufmann/-frau bist du ein Allroundtalent im Bereich Häuser und Wohnungen. Du managest Wartungen und Reparaturen, dabei sorgst du dafür, dass sich die Mieter in den Wohnungen oder die Besitzer der Häuser wohlfühlen. Verkauf oder Vermietung? Du bist der Ansprechpartner. Dabei kommt der kaufmännische Ausbildungsaspekt nicht zu kurz: Tabellen, Kalkulationen und Rechnungen stehen durchaus auf der Tagesordnung. Als Immobilienkaufmann/-frau spielt die zwischenmenschliche Komponente eine wichtige Rolle: Ansprüchen der Kunden gerecht werden und den persönlichen Geschmack außen vor lassen.

Immobilienkaufmann/-frau: Zwischen Exposé und Buchhaltung

Durch ein von dir angefertigtes Exposé präsentierst du Häuser und Wohnungen online, später dann bei Besichtigungen. Dabei muss der/die Immobilienkaufmann/-frau stets professionell sein und sich immer wieder schnell auf neue Situationen einspielen. Du lernst, wie du den Wert von Immobilen schätzt, wie du Buchhaltung führst und strategische Verkaufs- und Beratungsgespräche führst. Ein Experte auf dem Wohnmarkt.

 

Ausbildungsplätze in der Nähe von -

Dein Standort wird ermittelt: checking...

Alle hier beschriebenen Berufe umfassen die Möglichkeit sowohl von männlichen als auch weiblichen Personen gleichermaßen ausgeführt zu werden.

Vorteile dieser Ausbildung
viel Kontakt mit Menschen, Abwechslungsreiche Arbeit, hohes Einstiegsgehalt, hohes Ausbildungsgehalt, hohes Ansehen, zukunftssicher, Platz für Kreativität

Nachteile dieser Ausbildung
Arbeit unter Zeitdruck

Privater Nutzen (Mehrwert) des Berufes
Räumliches Denken, Besseres Auftreten, Verbesserte Organisation, Hohes Allgemeinwissen, Bessere Überzeugungsfertigkeit, Gesteigerte Kreativität, Verbessertes Zeitmanagement, Gesteigerte Konzentration, Viel Menschenkenntnis, höheres Selbstbewusstsein, Besseres Verhandlungsgeschick