Ausbildung zum/zur: Fachlagerist/-in

Du bist überall als Organisationstalent bekannt? Dinge von A bis Z durchzuplanen ist genau deine Stärke? Dann ist der Beruf des/der Fachlagerist/-in genau das Richtige für dich! In diesem Beruf ist es deine Aufgabe alle Abläufe von der Online-Bestellung bis zum Versand zu organisieren und bist dafür verantwortlich, dass das Päckchen auch da ankommt, wo es hin soll. Dabei arbeiten Fachlageristen/-innen immer eng mit Speditionsbetrieben und Logistikdienstleistern zusammen.

Ausbildungsplätze als Fachlagerist/-in

Anderen Beruf suchen:

Ø Ausbildungsgehalt Fachlagerist/-in

  • min. Gehalt
  • max. Gehalt
Work-Life-Balance als
Fachlagerist/-in = 65%
Männer/Frauen-Relation:

Empfohlener Abschluss:
Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

1. Lehrjahr: 680 - 740 Euro

2. Lehrjahr: 740 - 810 Euro

3. Lehrjahr

Berufsgehalt ohne Fort- und Weiterbildung:
1360 - 1800 Euro

Immer den Überblick - von Bestellung bis Versand

Bei der Ausbildung zum/zur Fachlagerist/-in hast du viele abwechslungsreiche Tätigkeiten. Die Ausbildung dauert zwei Jahre und läuft im dualen System ab, also sowohl im Betrieb, als auch in der Berufsschule. Neben Muskelkraft und körperlicher Belastbarkeit, brauchst du auch viel und langanhaltendes Konzentrationsvermögen. Rund 20 Prozent aller Auszubildenden zum/zur Fachlagerist/-in haben einen mittleren Schulabschluss, ca. 70 Prozent einen Hauptschulabschluss.

Deine Aufgaben als Fachlagerist/-in

Als Fachlagerist/-in nimmst du Güter an und stellst Warenlieferungen zusammen, diese machst du dann versandfertig. Die meisten Güter werden mit Lastwagen geliefert und anhand der beigelegten Papiere ist es deine Aufgabe die Bestände zu prüfen. Als Fachlagerist/-in musst du dabei genau darauf achten, dass die Lieferung nicht nur in der richtigen Art und Menge vorliegt, sondern auch ob die Qualität stimmt. Daraufhin lagerst du die Waren fach- und sachgerecht ein, sortierst sie gegenebenfalls und führst sie ihrem Bestimmungsort zu.

Fachlagerist/-in: Wer noch nicht genug hat…

Wem es nach zwei Jahren Ausbildung noch nicht reicht, der verlängert um ein Jahr die Ausbildungsdauer und erreicht dann den Abschluss Fachkraft für Lagerlogistik. Weitere Fortbildungsmöglichkeiten sind die Weiterbildung zum Meister oder Betriebswirt bzw. Fachwirt. Für die Ausbildung zum/zur Fachlagerist/-in bist du besonders geeignet, wenn du gerne aktiv und körperlich mit anpackst, Zuverlässigkeit und Ordnung bei dir an oberster Stelle stehen und wenn du Lust auf einen abwechslungsreichen Beruf hast.

Ausbildungsplätze in der Nähe von -

Dein Standort wird ermittelt: checking...

Alle hier beschriebenen Berufe umfassen die Möglichkeit sowohl von männlichen als auch weiblichen Personen gleichermaßen ausgeführt zu werden.

Vorteile dieser Ausbildung
Abwechslungsreiche Arbeit

Nachteile dieser Ausbildung
körperliche Arbeit, Schichtdienst, unregelmäßige Arbeitszeiten, Arbeit unter Zeitdruck

Privater Nutzen (Mehrwert) des Berufes
Räumliches Denken, Verbesserte Organisation, Verbessertes Zeitmanagement, Gesteigerte Konzentration, Verbesserte Fitness