Ausbildung zum/zur: Fachinformatiker/-in

Festplatten und Mainboards interessieren dich mehr als Autos und Motorräder? Dein PC muss immer auf dem neuesten Stand sein? Dann ist eine Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in genau das Richtige für dich! In diesem Beruf ist es deine Aufgabe für Betriebe zum Beispiel eine neue Software zu programmieren und dich täglich weiterzubilden. Denn die IT-Branche schläft nie und entwickelt sich ständig weiter.

Ausbildungsplätze als Fachinformatiker/-in

Anderen Beruf suchen:

Ø Ausbildungsgehalt Fachinformatiker/-in

  • min. Gehalt
  • max. Gehalt
Work-Life-Balance als
Fachinformatiker/-in = 50%
Männer/Frauen-Relation:

Empfohlener Abschluss:
Realschulabschluss

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

1. Lehrjahr: 740 - 810 Euro

2. Lehrjahr: 810 - 870 Euro

3. Lehrjahr: 880 - 940 Euro

Berufsgehalt ohne Fort- und Weiterbildung:
2300 - 2400 Euro

Soft- und Hardwarelösungen individuell nach Kundenbedürfnissen

Bei der Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in gibt es zwei Gebiete in denen du deine Ausbildung absolvieren kannst.  Zum einen Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung, zum andern Fachinformatiker/-in für Systemintegration. Im Fachschwerpunkt Anwendungsentwicklung entwickelst du Softwarelösungen individuell auf Kundenwünsche hin – im Schwerpunkt Systemintegration wird sich vor allem um die Konfiguration, sowie Betreuung von Netzwerken gekümmert. Wie die meisten Ausbildungen wird auch diese üblicher Weise im dualen System absolviert. Für deinen Fachschwerpunkt Anwendungsentwicklung oder Systemintegration entscheidest du dich nach den ersten zwei Jahren.

Deine Aufgaben als Fachinformatiker/-in

Als Fachinformatiker/-in bist du in der Lage deine Kunden zu beraten und auf die Kundenbedürfnisse einzugehen. Du schulst Mitarbeiter/-innen und arbeitest stets teamorientiert. Je nachdem für welche Spezialisierung du dich entscheidest, bist du nicht nur für Softwareaufgaben zuständig, sondern auch für die PCs, Server und die Netzwerkverbindungen untereinander. Während deiner Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in wirst du zum Experten rund um den PC.

Fachinformatiker/-in: Viele Möglichkeiten nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung ist vor der Ausbildung – die IT-Branche ist in stetiger Entwicklung und bringt jeden Tag etwas Neues. Stehenbleiben ist hier das K.o.-Kriterium. Wer als Fachinformatiker/-in erfolgreich werden will muss sich ständig weiterbilden, auch nach Feierabend. Dabei ist die Fachliteratur auch häufig in englischer Sprache. Das Wichtigste um weiterzukommen ist das Beherrschen wichtiger Programmiersprachen. Nach einer erfolgreichen Ausbildung kannst du auch mit der erforderlichen Voraussetzung ein Hochschulstudium im Bereich Informatik anschließen.

Ausbildungsplätze in der Nähe von -

Dein Standort wird ermittelt: checking...

Alle hier beschriebenen Berufe umfassen die Möglichkeit sowohl von männlichen als auch weiblichen Personen gleichermaßen ausgeführt zu werden.

Vorteile dieser Ausbildung
Abwechslungsreiche Arbeit, hohes Einstiegsgehalt, hohes Ausbildungsgehalt, hohes Ansehen, zukunftssicher, Platz für Kreativität

Privater Nutzen (Mehrwert) des Berufes
Verbessertes Technikwissen, Verbesserte Organisation, Verbesserte IT-Kenntnisse, Verbessertes Zeitmanagement, Gesteigerte Konzentration