Ausbildung zum/zur: Bankkaufmann/-frau

Träumst du vom Big Business? Als Auszubildender zum/-zur Bankkaufmann/-frau kommst du diesem Traum einen großen Schritt näher. Wenn du nicht die größte Niete in Mathe und nicht schon dauernd in der Mitte des Monats pleite bist, dann ist dieser Beruf wie für dich gemacht. Bedenke jedoch, dass das Thema Geld nicht für jeden etwas ist. Oft braucht es viel Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft um erfolgreich Geschäfte abzuschließen. Dabei immer Diskretion zu wahren und ein sauberes Gewissen zu haben ist nicht einfach. Falls du mit all dem kein Problem hast, winkt dir dein sicherer Arbeitsplatz mit hohem Ausbildungsgehalt.

Ausbildungsplätze als Bankkaufmann/-frau

Anderen Beruf suchen:

Ø Ausbildungsgehalt Bankkaufmann/-frau

  • min. Gehalt
  • max. Gehalt
Work-Life-Balance als
Bankkaufmann/-frau = 50%
Männer/Frauen-Relation:

Empfohlener Abschluss:
Realschulabschluss

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

1. Lehrjahr: 766 - 830 Euro

2. Lehrjahr: 820 - 880 Euro

3. Lehrjahr: 885 - 950 Euro

Berufsgehalt ohne Fort- und Weiterbildung:
1800 - 3400 Euro

Anzugträger und Finanzexperte

Ausbildung der Bankkaufleute: Die Welt des Geldes

Als Bankkaufmann/-frau lernst du vor allem eines: Mit Geld umgehen. Als Geschäftsmann berätst und betreust du Kunden oder kümmerst dich um Zahlungsverkehr, Vermögensanlegen und andere Geschäfte.  Da es sich meistens um das Geld anderer handelt, erfordert es eine gute Ausbildung das Vermögen von Kunden zu verwalten. Dazu brauchst du vor allem Softskills wie Teamfähigkeit, Engagement und Offenheit. Um den größtmöglichen Gewinn für dich und deine Bank herauszuholen, bedarf es auch der Fähigkeit andere von deinen Geschäftsideen zu überzeugen um diese dann erfolgreich abzuschließen. Für dich selber winken damit auch weitere Vorteile: Durch die Ausbildung bist du bestens informiert wie du dein eigenes Geld am besten mehren kannst. Von deiner Bank erhältst du als Mitarbeiter außerdem Sonderboni und günstigere Kredite als jeder andere Kunde.

Dein Weg zum/-zur Bankkaufmann/-frau

Das Berufsbild des/der Bankkaufmanns/-frau klingt, wie du dir denken kannst, nicht nur für dich sehr verlockend. Daher ist die Zahl der Bewerber im Finanzbereich allgemein immer sehr hoch. Eine Nullachtfünfzehn-Bewerbung mit halbwegs guten Noten reicht da meistens nicht aus. Um schon in deinem Anschreiben von deinem Talent zu überzeugen, musst du dir geschickte Argumentationen überlegen, die nicht jeder Zweite drauf hat. Nur Einser auf dem Zeugnis bringen dich daher auch nicht weiter. Unter der Rubrik Bewerben findest du nützliche Hinweise, die dir deine Chancen für eine Ausbildung um ein Vielfaches erhöhen können. Die Mühe lohnt sich! Als Bankkaufmann/-frau bist du nicht nur jeden Tag in Anzug und Krawatte unterwegs, sondern hast auch sehr geregelte Arbeitszeiten und einen sauberen Schreibtisch. Auch die Aufstiegschancen nach  der Ausbildung sind lukrativ. Gefördertes Studium oder doch eher interne Weiterbildung? Egal welchen Weg du gehst, dein Kontostand geht mit!

 

Ausbildungsplätze in der Nähe von -

Dein Standort wird ermittelt: checking...

Alle hier beschriebenen Berufe umfassen die Möglichkeit sowohl von männlichen als auch weiblichen Personen gleichermaßen ausgeführt zu werden.

Vorteile dieser Ausbildung
viel Kontakt mit Menschen, hohes Ausbildungsgehalt, zukunftssicher, Ruhe am Arbeitsplatz

Nachteile dieser Ausbildung
festgelegte Berufskleidung

Privater Nutzen (Mehrwert) des Berufes
Besseres Auftreten, Verbesserte Organisation, Erfahrung im Umgang mit Steuern und Finanzen, Bessere Überzeugungsfertigkeit, Besseres Verhandlungsgeschick