Das Handwerk – Berufe zum Anpacken mit Zukunft


Helden der Tat – Handwerkliche Berufe erfordern nicht nur Ausdauer und Muskelkraft. Logisches Denken, Kreativität und Fingerspitzengefühl sind ebenso wichtig wie die Leidenschaft mit seinen eigenen Händen Dinge zu erschaffen. Hat dir das Rumschrauben an Auto oder Fahrrad immer schon Spaß gemacht? Baust oder reparierst du gerne Dinge bei dir zu Hause oder bei Freunden? Du nimmst die Dinge lieber selbst in die Hand als andere dafür zu bezahlen? Dann ist ein handwerklicher Beruf wahrscheinlich genau das Richtige für dich! Wenn du mit deinem Talent Geld verdienen willst, gibt es eine Vielzahl an Ausbildungen, aus denen du nur noch deinen Traumberuf aussuchen musst.

Wer körperlich hart arbeitet, bleibt sein ganzes Leben fit: Mit Berufen wie Dachdecker oder Maurer errichtest du Gebäude mit deinen eigenen Händen, vom Grundstein bis zum Dachgiebel. Wind und Wetter könne dir auch nichts anhaben? Dann entdeckst du sicher bald deinen Traumberuf in der Baubranche.

Handwerk und Technik hat Zukunft – nutze deine Chance!

Hast du großes Interesse an Technik? Bei einer Vielzahl von handwerklichen Berufen bedienst du große oder kleine Maschinen, die verschiedenste Produkte herstellen oder Bauteile fertigen. Wenn ausdauernde Aufmerksamkeit zu deinen Stärken zählen und du gerne einen Schraubenschlüssel in der Hand hältst, sind Berufe wie Mechaniker, Metallbauer oder Maschinenführer etwas für dich.

Bastelst du gerne an kleinen Dingen? Augenmaß und Fingerfertigkeit sind bei Berufen wie Graveur, Uhrmacher oder Goldschmied gefragt! Hier kannst du deine handwerkliche Begabung in Form von Kreativität und Ideenreichtum ausleben. Außerdem verrichtest du dabei weniger harte Arbeit als bei anderen Handwerkerberufen.

Ausbildungsplätze im Handwerk finden:
www.jobevolution.de/ausbildung-handwerk

Egal für welchen handwerklichen Beruf du dich entscheidest: Stundenlange, langweilige Büroarbeit bleiben dir gewiss erspart. Stattdessen bist du mit deinem Körper und Geist immer voll im Einsatz und verrichtest deine Arbeit mit Leib und Seele.

Dabei bringt dir auch jedes erlernte Handwerk für zu Hause einen Vorteil. Denn statt den nächsten Handwerker zu rufen, bist du als helfende Hand zur Stelle – oder wie ein berühmter deutscher Dichter sagen würde:
„Die Axt im Haus erspart den Zimmermann“


Mehr rund um Praktikum & Ausbildung

  • Orientierung, Lehrstellensuche, Bewerbung – Die Etappen zu deiner Traumberuf

    Von „Noch keine Ahnung“ zu „Ich habe meinen Traumberuf“ ist es ein weiter Weg. Die Etappen deiner Berufswahl von der Orientierung über die Lehrstellens...

  • Detlef D! Soost

    Als Juror bei „Popstars“ habe ich oft erlebt, dass viele junge Menschen über sich hinauswachsen können, wenn man sie unterstützt und fördert. Man muss i...

  • IT-Systemelektroniker/-in

    Bei der Ausbildung zum/zur IT-Systemelektroniker/-in steht die Planung und Durchführung von Aufträgen im Mittelpunkt. Selbständiges und eige...

Fakten zum Handwerk:

Rund 12,8 Prozent aller Erwerbstätigen und 27,6 Prozent aller Auszubildenden in Deutschland sind im Handwerk tätig.
(Quelle: zdh, Stand Ende 2013 – Direktlink zu Statistik und Zahlen)

# Azubi.TV
  • Fluggerätmechaniker/-in
    Technisch begabt und Spaß am Reparieren?

  • KFZ-Mechatroniker/-in
    PKWs, LKWs, Motorräder reparieren, prüfen und aufrüsten ist dein Ding?

  • Krankenpfleger/-in
    Die Hilfe, Pflege und Betreuung von Menschen liegt dir?

  • Restaurantfachmann/-frau
    Du bist ein guter Gastgeber und möchtest das auch im Beruf zeigen?

  • Friseur/-in
    Einmal waschen, schneiden, föhnen bitte

  • Industriekaufmann/-frau
    Organisationstalent, planungsstark und gut im Umgang mit Zahlen?

  • Fachinformatiker/-in
    EDV, Computer und technische Zusammenhänge kennenlernen?

  • Automobilkaufmann/-frau
    Wenn das Auto und du zusammen gehören