Duale Ausbildung


In Deutschland gibt es die „duale Berufsausbildung“. Das heißt, die nötigen Kenntnisse werden dir an zwei Lernorten vermittelt. Zum einen übst du das Praktische in einem Betrieb oder Unternehmen. Die Berufsschule vermittelt die dazugehörige Theorie. Der Azubi lernt an drei bis vier Tagen in der Woche im Ausbildungsbetrieb und an einem oder zwei Tagen in der Berufsschule.

Manchmal findet der Unterricht auch blockweise statt. Dieses System genießt weltweit einen guten Ruf, da es praxisorientiert ist und die Theorie dennoch in aller Ruhe vermittelt wird. Hinzu kommt, dass beide Lernorte eng miteinander zusammenarbeiten und gemeinsam die Inhalte und Anforderungen ausarbeiten.

Weitere wichtige und interessante Informationen zum Thema findest du auf: www.schuelerpilot.de/betriebliche-ausbildung

Weitere Lexikon-Themen